Ursprung Tibetische Massage

Die Ku Nye Massage stammt ursprünglich aus den ältesten Königreichen Tibets. Es ist eine ursprüngliche Methode der tibetischen Medizin-tradition, welche auf eine fast 4000-jährige Geschichte zurückblickt. Die früheren Tibeter praktizierten Ku Nye, indem sie eine Diagnose stellten und dann spezifische Kräuteröle oder Kräuterbutter auftrugen, um das Ungleichgewicht oder die Krankheit des Patienten zu behandeln. Zweige, Stöckchen und Steine wurden vielfältig als Teil der Therapie eingesetzt, um Druck auf verschiedene Teile des Körpers oder spezielle Punkte auszuüben, um so den Menschen wieder zu einem gesunden Zustand zu verhelfen.

Die Traditionelle Tibetische Medizin (TTM) hat zwei Hauptaspekte: Vorbeugung und Heilung von Krankheit. Dabei unterteilt sie sich in
vier Kategorien:

1.  Ernährung
2. Verhalten und Lebensstil

3. Arzneien

4. Äussere Therapien wie Massage, Moxibustion, Horme, Schwitz- & Hydrotherapie, 
Aderlass, heisse Kompressen usw.

 

Ausserdem verfügt die TTM über spezielle Diagnosetechniken wie Puls- und Urin-Diagose.

 

Ku Nye gehört in die vierte Kategorie der Behandlung und ist Teil der Vielfalt an äusseren Therapien der TTM, die das energetische Gleich-gewicht des Körpers unterstützen oder wiederherstellen sollen. Weitere äussere Therapien sind: Horme, Schröpfen, Stein- und Muschel-massage, Stocktherapie, Akupunktur und Räuchern. Für die energetische Ebene steht die bLa- oder Chakra-Massage zur Verfügung. Die verjüngende und regenerative Wirkung und die Funktionen von Ku Nye werden in vielen alten tibetischen Texten erwähnt wie im Bum Shi, rGyud bZhi mit allen seinen Kommentaren sowie in den alten medizinischen Manuskripten, welche in den Höhlen von Dun Huang entdeckt worden sind.

Wörtlich bedeutet Ku „anwenden“ oder auf den Körper therapeutische Kräuteröle aufzutragen, welche dann durch die Haut aufgenommen werden. Nye bezieht sich auf die eigentlichen Massagetechniken wie Kneten, Reiben und Drücken der Muskeln und Sehnen, sowie die Anwendung von Druck auf bestimmte Punkte und Kanäle. Chi ist der abschliessende Teil von Ku Nye, wobei der Körper mit Gersten- oder Kichererbsenpulver abgerieben wird, um das überschüssige Öl zu entfernen. Eine andere gebräuchliche Bezeichnung für die Abreibung ist Chukpa (Byugpa).

Welcher Typ bin ich?

 

 



Massagepraxis asweha

Astrid Wettstein

Wesemlinrain 16

6006 Luzern
Telefon: 079 224 00 08