Mongolisches Moxa - Hor Me

Bei der mongolischen Moxibustion - kurz Hor Me genannt - werden Gewürze in Stoff eingehüllt und zu einem Stempel geformt, der in warmem Öl erwärmt und auf bestimmte Energiepunkte des Körpers gepresst wird.

 

Hor Me kann für Personen eingesetzt werden, für die eine Moxibustion zu viel wäre, z.B. bei allgemeiner Schwäche, Angst vor Moxa und Behandlungen am Kopf. Es hilft den Körper und Geist zu entspannen und Stress und unruhige Gedanken loszulassen.

 

Meine Empfehlung:

  • emotionale Störungen

  • Schockzustände
  • Depressionen
  • Schlaflosigkeit
  • Angst
  • Morbus Parkinson
  • Schwangerschaft, Geburt

 


Massagepraxis asweha

Astrid Wettstein

Wesemlinrain 16

6006 Luzern
Telefon: 079 224 00 08